IPMVP:

Das Internationale Protokoll für Leistungsmessung und -verifizierung (IPMVP) beschreibt
die gute Praxis in der Messung, Berechnung und Berichterstattung von Energieeinsparungen. Damit liefern M&V (Measurement & Verification) Aktivitäten wie die Erhebung vor Ort, die Anzahl von statisch relevanten Messung von Energieflüssen, die Überwachung von unabhängigen Variablen und die Berechnungen nachvollziehbare Ergebnisse. Mit dieser Vorgangsweise ist es möglich, ein standardisiertes Vorgehen einzusetzen und Energieeinsparungen für alle Beteiligten transparent zu gestalten.

Die Systematik zur laufenden Überwachung der Energieverbrauche, also des M&T (Monitoring & Targeting), folgt einer ähnlichen Systematik. Dabei werden die größten Verbraucher ausgewählt und abgegrenzt, die Einflussfaktoren analysiert und ein Modell abgebildet, mit dem der Energieverbrauch prognostiziert werden kann. Obwohl der Ansatz relativ neu ist, zeigen unsere ersten Erfahrungen und Praxisbeispiele, dass Einsparungen bei den gewählten Industrieprozessen von bis zu 7% realistisch sind. 

Und was hat das mit der Energon zu tun?

Unser Team beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit M&T und entwickelt eine klare Vorgangsweise, um den Energieverbrauch im vorhinein auf Basis klarer Indikatoren zu bestimmen. Denn, so lautet der bekannte Spruch des Energiemanagers Rainer Stifter, ist die alleinige Betrachtung vergangener Daten Leichenbeschau.

Rainer Stifter hat im November 2013 die Ausbildung und Prüfung zum internationalen IPMVP Experten erfolgreich absolviert und arbeitet bereits seit mehreren Jahren mit diesem Ansatz, um Energieverbrauche zu analysieren und Prozesse zu optimieren. 

Impressum
deen