Wir helfen mit unseren Dienstleistungen und Projekten den Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen dabei, die Kunst und Praxis der Nachhaltigkeit zu verbreiten und ihre Aktivitäten zugleich wirtschaftlich und nachhaltig zu gestalten, insbesondere in den Bereichen Energie, Ecolabelling, Naturschutz und Umweltmanagement.

Wir bemühen uns die Prinzipien der Nachhaltigkeit auch in unserem eigenen Arbeiten und Leben möglichst gut zu verwirklichen.

 

Der Begriff "Energon"

Ohne Energie gibt es keinerlei Bewegung, keinerlei Vorgang, auch nicht für den tausendsten Teil einer Sekunde. Ohne Energie gibt es weder Aufbau noch Erhaltung irgendeiner Struktur; ohne Energie kein Wachstum und keine Vermehrung.

Hans Hass, geb. 23.1.1919 in Wien, Zoologe, Schriftsteller und Schöpfer von Dokumentarfilmen, zahlreiche Unterwasserexpeditionen, Untersuchungen über das Verhalten von Haien, führte Untersuchungen über das angeborene Verhalten des Menschen durch und entwickelte die Energontheorie. Die Energontheorie behauptet, dass bei allen Lebewesen der Energieerwerb die wichtigste und zentrale Funktion ist.

Alle Tiere, alle Pflanzen, alle menschlichen Berufsstrukturen und alle Erwerbsbetriebe haben die gleiche zentrale Ausrichtung, sozusagen das gleiche Existenzrückgrat. So verschieden sie auch aussehen, sie sind alle darauf ausgerichtet, ihr Energiepotential zu erhöhen. Ihre Existenz steht und fällt mit dieser einen Tätigkeit. Nur wenn es ihnen glückt, eine im Durchschnitt aktive Energiebilanz zu erzielen, können sie bestehen. Sie müssen mehr nutzbare Energie einnehmen, als ihre Erwerbsanstrengung sie selbst an Energie kostet. Wird ihr Saldo passiv, dann mögen sie sich noch aus Reserven oder durch Abbau der eigenen Struktur existent erhalten, bleibt es jedoch passiv, dann zerfallen sie, vergehen sie.

© COPYRIGHT http://www.hans-hass.de/index.htm

Impressum
deen